Administrator

Hygienekonzept für Schach im Bürgerhaus Arzdorf

** update 24.3.2022 **

 
Ab sofort unterliegt unsere Hygieneverordnung der 3 G Regel für den Einlass in unser Vereinslokal

Geimpft Genesen Getestet

Getestete werden geimpften und genesenen Personen gleichgestellt.

Wer nicht geimpft oder genesen ist,  muss einen 24h Test Bürgertest  nachweisen.
Bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren reicht auch ein Schultest mit Nachweis

################### vorgeriger Stand ############

Hygienekonzept für Bürgertreff

Wachtberg/ Arzdorf   Schach: Stand: 11.01.2022

 

1.) Ab dem 01.01.2022 greift die 2G+ Regel: An den Veranstaltungen darf nur teilnehmen, wer:   

  1. A) vollständig gegen Corona geimpft ist und 24 Stunden negativ Test nachweist. kein Selbsttest.

B). nachweislich von einer Coronaerkrankung genesen ist. Und  Nachweis 24 Stunden negativ Test

      Kein Selbsttest

C). Jugendliche ab 13 Jahre ebenfalls 2G+  Mit Nachweis 24 Stunden negativ Test. Kein Selbsttest.

D). Kinder bis 12 Jahre: reicht  24h Nachweis  negativ Coronatest , ( 24h Bürgertest oder Apothekentest mit Stempel) Kein Selbsttest, Kein Schultest, Kein Schülerausweis erlaubt

E). Es werden keine Selbsttests in allen Punkten erlaubt.

 

2.) Mund-Nase-Bedeckung

Beim Betreten des Spielortes gilt die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung. Das korrekte Tragen eines

Mund-Nasen-Schutzes (oder eines ausreichend großen Visiers) ist verbindlich! Für diese Ausrüstung

sind die Spieler selbst zuständig.

 

3.) Abstand

Der Abstand von 1½ Meter ist innerhalb und außerhalb der Räume (u. a. Spielraum, Büro, Toiletten,

Treppe) und im Begegnungsverkehr innerhalb der Räume, soweit es geht, einzuhalten.

 

4.) Hygienebestimmungen

Nachdem die Spieler den Spielraum betreten haben, sind unverzüglich die Hände  zu

desinfizieren. Nach jedem Aufenthalt außerhalb des Raumes erfolgt wiederum das Händewaschen

oder das Desinfizieren. Seife und Einweghandtücher stehen in ausreichender Menge zur Verfügung.

 

5.) Spielräume

Die Spielräume werden nach Möglichkeit dauerhaft gelüftet werden.

 

6.) Anwesenheitsliste

Bei der Veranstaltung wird eine Teilnehmer- und eine Betreuerliste geführt. Diese beinhaltet Name

und Vorname der Teilnehmer / Betreuer, Adresse und Telefonnummer, Datum der Teilnahme mit

Uhrzeit, wann gekommen und wann gegangen. Einer gesonderten Erfassung von Adresse und

Telefonnummer bedarf es nicht, wenn diese Daten für den Verantwortlichen bereits verfügbar sind.

Die Anwesenheitsliste wird vier Wochen aufbewahrt. Die Daten werden im Falle eines Kontaktes mit

einer COVID-19- infizierten Person an das Gesundheitsamt übermittelt. Mit dem Betreten des Spielraumes erklärt sich die Person mit der Weitergabe der Daten an das Gesundheitsamt

einverstanden.

 

7.) Beendigung der Schachveranstaltung

Das Spielmaterial, Figuren und Bretter sind nach der Veranstaltung von den Zuständigen des Vereins

zu säubern. Das gilt auch für die Spieltische und Toiletten.

 

8.) Veröffentlichung des Hygienekonzeptes

Das Hygienekonzept wird für alle Teilnehmer zur Einsichtnahme bereitgestellt.

 

9.) Verstoß gegen die Hygieneregeln

Verstößt eine Person gegen die Hygieneregeln, wird sie darauf aufmerksam gemacht und gebeten,

diese einzuhalten. Bei mehrfachen Verstößen oder mutwilligen Zuwiderhandlungen behält sich der

Veranstalter vor, den Zutritt zu den Spielräumen für die Dauer der Corona- Beschränkungen zu

untersagen.

10) Nicht angemeldete Personen

Außenstehenden oder nichtangemeldeten Personen ist der Zutritt des Veranstaltungsorts untersagt.

13. Fritzdorfer Jugendopen 2019 – Ergebnisse

laughing

13. Fritzdorfer Jugendopen 2019 / Runde 2  – F1 Schachjugend Bonn/Rhein-Sieg-Kreis , (16.11.2019)

13 Jahre Fritzdorfer Jugendopen ist, 13 Jahre viel Arbeit, Zuverlässigkeit, Motivation, Emotion mit Tränen und strahlenden Augen.
13 Jahre Fritzdorfer Jugendopen ist immer wieder ein (nicht nur Schach-)erlebnis für mich.

Weil die Kleinen jetzt die Großen sind, weil die neuen Kleinen voller Erwartung dabei sind und durchhalten und entäuscht sind weil es keinen Pokal gibt.
Weil die Fritzdorfer Gruppe mit den Mitgliedern, Trainern, Schiedsrichtern, Eltern einfach immer da ist und wirklich gemeinsam dieses Schach-Event lebt.

Und immer wieder aufs Neue.

Weil ich nicht nachlasse, weil es mir viel zu viel Spaß macht zumal ja einige mitziehen und auch den Riesenerfolg mit Recht genießen, und weil wir doch noch soviel Pläne haben das Starke weiter zu entwickeln und weil die Schulen auch immer wieder mit Schach AGs dazu beitragen diese super liebenswerten Schachzwerge auf diesem Schachweg zu begleiten.
Ja weil es doch schön ist einen Schachzwerg an erster Stelle zu sehen der 2 Jahre vorher noch letzter war.
Und weil diejenigen die nicht Erster sind sondern Siebter oder Zehnter weiter mit der gleichen Motivation am Schachmatt-Zug arbeiten wie die Besten!

(Herbert Adomeit)

—-

Im Anhang die Übersicht (Die Ergebnisse unserer Schachzwerge können sich wieder einmal mehr als sehen lassen  –  3 Daumen hoch):