Gutes Abschneiden unserer Schachzwerge beim 29. Rhein-Ahr-Mosel-Jugend-Open 2022 am Samstag den 03.09.2022  in Nickenich

person holding black and white chess piece

Gutes Abschneiden unserer Schachzwerge beim 29. Rhein-Ahr-Mosel-Jugend-Open 2022 am Samstag den 03.09.2022 in Nickenich und ein willkommener Test der U10er für die NRW Qualifikation zur DM am 25.09.2022 in Neuss:

U18
Kosta Schindler Rang 5 von 15 Teilnehmern an 10 gesetzt stark

U14
Sam Mohebbi Rang 3 von 24 Teilnehmern (Treppchenplatz) sehr starke Leistung – Sam macht sich und wird besser und besser
Charlotte Fischermann Rang 11 von 24 Teilnehmern – (spielte in der höheren Altersklasse um fit zu werden. (sehr beachtlich)

U12
David Geschke Rang 5 von 21 Teilnehmern -(hatte die höchste Buchholzzahl, also die stärksten Gegner und verlor im letzten Spiel das Treppchen nur knapp. starke Leistung!

U10
Simon Fischermann Rang 1 von 23 Teilnehmern und (Turniersieger U10)
Jonathan Geschke Rang 5 von 23 Teilnehmern (verpasste knapp den Treppchenplatz) war an 5 gesetzt und hat bestätigt das er da hin gehört
Heinrich Kuhle Rang 7 von 23 Teilnehmer (unser Neuzugang U10) wird uns helfen in Neuss bei der Qualifikation zur DM
Adam Abed-Alkader Rang 12 von 23 Teilnehmern an 15 gesetzt es geht aufwärts, Adam bleibt dran.

Wir freuen uns das 8 Schachzwerge in Nickenich am Start waren um sich weiter zu entwickeln!

Charlotte Fischermann und Heinrich Kuhle gewinnen Preise bei der NRW-Schnellschachmeisterschaft in Oer-Erkenschwick am 28.08.22

Trotz der weiten Anfahrt nach Oer-Erkenschwick nördlich des Ruhrgebietes, machten sich am 28.08. mit Charlotte und Simon Fischermann und Heinrich Kuhle drei Fritzdorfer Kinder auf den Weg zum NRW- Schnellschachcup. Hier spielten knapp 170 Teilnehmer in sieben Runden Schweizer System um die NRW-Meisterschaft im Schnellschach.
In einem Fritzdorfer Duell konnte sich Charlotte gegen Heinrich durchsetzen [im Bild vorne]. Sie erzielte in ihrer Gruppe bis 1200 DWZ mit 5,5 Punkten ein hervorragendes Ergebnis und durfte sich damit über den dritten Platz und ein Preisgeld von 75 Euro freuen. Lediglich zwei Teilnehmer von nahezu 1200 DWZ lagen vor ihr. Heinrich Kuhle erreichte mit starken 5 Punkten den fünften Platz und bekam 25 Euro Preisgeld. Aufgrund seiner höheren DWZ musste Simon in der stärkeren Gruppe zwischen 1400 und 1599 DWZ starten und konnte sich hier mit vier Siegen behaupten. Ein Spiel verlor er leider auf Zeit und damit die Aussicht, ebenfalls einen Preis zu erhalten.
Ein großes Lob geht an den Schachverein Oer-Erkenschwick für ein großartig organisiertes Schachturnier mit toller Verpflegung in der Stadthalle von Oer-Erkenschwick, die einen wunderbaren Rahmen für diese große Veranstaltung bildete!